Hilfreiche Einzeiler

Einige kurze Kommandos, die einem manche Arbeit erleichtern:

  • Alle erreichbaren IPs in ungeraden Subnetzen auflisten:
    Einschränkung: Nur die ersten 30 Subnetze (im 192.168er Bereich); keine Netzwerk- und Broadcast-Adressen (bei 24er Netzmaske)
    nmap -sP 192.168.1-30.1-254 | grep 'is up' | cut -d " " -f3 | sed 's/[()]//g' | grep -E '\.[1-9]*[1|3|5|7|9]\.[0-9]+$'
  • Eine Liste nach IP-Adressen sortieren:
    sort -n -t '.' -k 1,1 -k 2,2 -k 3,3 -k 4,4 SubnetzListe >> SubnetzListe.sorted
  • Installierte Pakete in Debian/Ubuntu sichern:
    sudo dpkg --get-selections | grep "\binstall" | cut -f 1 >> dpkg-backup.list
  • Datenträger bereinigen:
    Um einen Datenträger (USB-Stick, Festplatte...) sicher zu löschen, sodass die Daten auch nicht wiederhergestellt werden können, bevor er verkauft oder entsorgt wird. Der fragliche Datenträger ist im folgenden Falle /dev/sdc.
    sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdc
    sudo dd if=/dev/urandom of=/dev/sdc
  • Testdatei erstellen:
    Um eine Datei für z.B. Datenübertragungs-Tests zu erstellen kann dd genutzt werden. Im folgenden Fall wird eine 256 MB große Datei mit dem Namen 256.tst erstellt.
    dd bs=1M count=256 if=/dev/urandom of=~/256.tst
  • Leere Verzeichnisse löschen:
    Das praktische find kann dazu verwendet werden, leere Verzeichnisse (und auch Dateien) zu finden und gleich vom Rechner zu schmeißen. Im Beispiel wird das Home-Verzeichnis des Benutzers Tux von leeren Ordnern und Dateien befreit:
    find /home/tux -empty -delete
    Eventuell möchte man auch nur alle leeren Dateien löschen (-type f):
    find /home/tux -empty -type f -delete
    Leere Ordner verschwinden mit -type d von der Platte:
    find /home/tux -empty -type f -delete