Linux 3.11-rc3

Linux for Workgroups Logo: https://git.kernel.org/cgit/linux/kernel/git/torvalds/linux.git/plain/drivers/video/logo/logo_linux_clut224.ppm

Neue Woche, neuer -rc. Er bringt mehr Änderungen als -rc2 und veranlasst Torvalds dazu, die Entwickler zu ihren Kindern oder Schwimmbecken zu schicken und nur noch Fehlerkorrekturen zu senden.

Auffällig ist ein Revert im Umfeld der Verschüsselungsfunktionen, da die vorausgehende Änderungen Startprobleme bei einigen Systemen verursachte. Nicht ganz so ins Gewicht fiele ein weiterer Revert im ACPI-Umfeld, wenn Torvalds in der Veröffentlichungsmail nicht darauf aufmerksam gemacht hätte. Hier hatte man versucht, Probleme bei der Ansteuerung der Hintergrundbeleuchtung auf einer Reihe von Systemen zu beheben, die aufgrund der Methoden auftraten, wie Windows 8 die Steuerung der Hintergrundbeleuchtung handhabt.

Einiges hat sich auch im Grafik-Bereich getan, Korrekturen gab es in erster Linie für den radeon-Treiber, die Intel-Grafikchips sowie den nouveau-Treiber für Nvidia-Grafik. Viel Bewegung gab es auch bei bcache, was bei einem so jungen Dateisystem jedoch nicht verwunderlich ist. Eine weitere, größere Änderung soll die Speicherverwaltung von Xen verbessern.

Die kleine Statistik:

Commits geänderte Dateien eingefügte Zeilen gelöschte Zeilen Datum Tage *
3.11-rc1 10 160 8 889 770 288 238 578 14.07.2013 14
3.11-rc2 252 662 3 588 93 838 21.07.2013 7
3.11-rc3 379 339 6 882 4 754 29.07.2013 8
Gesamt 10 793 9 402 778 343 334 755 29

* Tage seit dem letzten rc/Release

Quellen:

Tags:

Kommentare

Hi!
'tschuldigung, wenn ich so blöd frage, aber was hat Win8 mit dem Linux-Kernel zu tun?

die aufgrund der Methoden auftraten, wie Windows 8 die Steuerung der Hintergrundbeleuchtung handhabt.

Jruß
chris

Blöde Fragen sind nur solche, auf die ich keine Antwort weiß ;-)

Aus den Commits lese ich heraus, dass Windows 8 die Steuerung der Display-Beleuchtung dem Grafik-Treiber überlässt und ACPI nicht direkt ansteuert. Auf Linux-Seite hat man dann bemerkt, dass auf neuen Systemen die Funktionstasten für die Helligkeitsregelung nicht mehr wie erwartet funktioniert haben.

Und ab hier fehlen mir ein paar harte Fakten, daher habe ich mir das Problem wie folgt zusammengereimt:
Neuere Systeme, die für Windows 8 gedacht sind, reagieren hier anders. Daher soll nun das BIOS gefragt werden, ob es im Win8/Windows2012-Modus läuft und dann wird entsprechend die Bildschirmhelligkeit über den Grafik-Treiber geregelt, während dies auf „normalen“ Systemen mittels ACPI direkt ghandhabt wird. Dafür sprechen die Änderungen, die an den ACPI und Intel-Grafik-Treibern vorgenommen wurden. Ach wenn ich bislang nirgends etwas gelesen habe, wasdenn genau so anders ist, dass die Windows8-Methode unter Linux ein Problem verursacht.

Quellen: Commit und Fehlermeldung

Ja das passiert wenn man kein freies BIOS verwendet und man sieht einmal mehr wie BÖSE M$ ist.
Daher plädiere ich für Open Hardware. Als BIOS würde ich coreboot nutzen, aber anscheinend gibt es keine Mainboard Hersteller der das anbietet.

I was searching for the nouveau driver for Nvidia graphics. Last time when I update my graphics card I was not able to see any movies and now I hope this solution can Windows 10 OS provide me a support.