Linux

Linux 3.12-rc1

Exakt vierzehn Tage blieb das Merge Window auch diesmal wieder offen. Die Zahl der Änderungen entspricht ebenfalls in etwa dem vorangegangenen Kernel, auch wenn der Ausfall des Massenspeichers in Torvalds Hauptrechner den Entwicklungszyklus geringfügig bis empfindlich störte, je nachdem welchem „Online-Blatt“ man glauben mochte.

Linux 3.11

Installationsdisketten Windows 3.11 for Workgroups

Immerhin kam der jüngste Abkömmling des Linux-Kernels nicht am gleichen Tag heraus, wie die September-Ausgabe von freiesMagazin, das hätte mich nur geärgert.

Linux 3.11-rc7

Mit der Freigabe der 7. Entwicklerversion jährt sich Torvalds „I'm doing a (free) operating system...“-Meldung im Usenet, mit der Linux (zu dem Zeitpunkt noch namenlos) der Welt angekündigt wurde.

Linux 3.11-rc6

Eine recht ruhige Woche in der Kernel-Entwicklung ging gestern zu Ende. Die Anzahl und auch das Volumen der Änderungen ging abermals zurück.

Linux 3.11-rc5

Anscheinend verfolgte Torvalds mit der Namensgebung „Linux for Workgroups“ einen geheimen Plan, doch der ging nicht ganz auf. So gibt es nur die fünfte Entwicklerversion.

Linux 3.11-rc4

Die vierte Entwicklerversion ist verfügbar und deutet – sehr zu Torvalds Verdruss – nicht auf eine Beruhigung hin. Mehr Änderungen und ein größerer Patch gehören nicht zu den Dingen, die den Kernel-Chefentwickler erfreuen könnten.

Seiten

Subscribe to RSS - Linux